Marseille - Aix-en-Provence - Sisteron - Veynes-Dévoluy

Beschreibung der Bahnstrecke Marseille - Aix-en-Provence - Sisteron - Veynes-Dévoluy. Die Strecke erschliesst die Stadt Aix-en-Provence und die Orte im Durance-Tal.

Bahnstrecke SNCF Marseille - Aix-en-Provence - Sisteron - Veynes-Dévoluy

Zugsangebot:
Es verkehren TER Züge durchgehend zwischen Marseille und Briançon. Zwischen Marseille und Aix-en-Provence gibt es einen Nahverkehr im Halbstundentakt.

Streckencharakteristik:
Die Strecke ist ein grossartige Gebirgsbahn mit vielen Kurven, Tunnels und grossen Viadukten und führt durch das wildromantische Tal der Durance.

Kilometerangaben:
Bei den Bahnhöfen ist die erste Kilometerangabe die offizielle Kilometrierung der SNCF (bei dieser Strecke ab Lyon-Perrache via Grenoble - Veynes). Die zweite Kilometerangabe gibt die laufenden Kilometer ab dem Ausgangsbahnhof (Veynes-Dévoluy) an und die dritte Kilometerangabe gibt die Kilometer an, die bis zum Endbahnhof (Veynes) verbleiben. Bei den kleineren Unterwegsbahnhöfen und den Kunstbauten werden die Kilometerangaben gemäss der offiziellen SNCF Kilometrierung aufgeführt.   

Inbetriebnahme der Strecke:
15.10.1877 - Marseille - Aix-en-Provence
11.05.1872 - Aix-en-Provence - Pertuis
08.07.1872 - Pertuis - Volx
25.11.1872 - Volx - Sisteron
01.02.1875 - Sisteron - Veynes-Dévoluy

Streckeninfrastruktur:
Streckenlänge: 204.003 Km
Eingleisig von Marseille nach Veynes-Dévoluy
Grösste Steigung / Gefälle: 15 ‰
Dieselbetrieb: Marseille - Veynes-Dévoluy

Km 444.051 / 0.000 / 204.003   Marseille-Saint-Charles   (49 m)

Region: PAC / Departement: 13 Bouches-du-Rhône
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Stadt Marseille (868'300 Einw.) - Agglomeration Marseille (1'600'000 Einw.)

Link zum Bahnknoten Marseille

Der Bahnhof Marseille-Saint-Charles ist ein grosser Bahnknoten an der klassischen Hauptstrecke Paris - Lyon - Marseille - Nice. Der Bahnhof ist ein Kopfbahnhof und wird auch durch direkte TGV Züge ab Paris bedient. 

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Kopfbahnhof Marseille-Saint-Charles

Marseille

Die Hafenstadt Marseille liegt am Mittelmeer und ist die Hauptstadt der Region Provence - Alpes - Côte-d'Azur. Die Stadt und  Agglomeration gehören zu den grössten Siedlungsgebieten Frankreichs. Überragt wird die Stadt von der Basilika "Notre-Dame-de-la-Garde" und unterhalb liegt die Altstadt mit den vielen verwinkelten Gassen und dem alten Hafen. Die Stadt ist ein grosser Touristenmagnet und es gibt viele Sehenswürdigkeiten.  Der Bahnhof Marseillelle liegt mitten in der Stadt an der klassischen Strecke Paris - Lyon - Marseille. Die direkten TGV Züge ab Paris verkehren auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke und bedienen den nordöstlich der Stadt gelegenen Bahnhof Valence- TGV.

Informationen zur Stadt Marseille

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Marseille

Km  441.843 - Saint-Barthélémy (54 m)
Km  440.406 - Picon-Busserine (66 m)
Km  439.374 - Sainte-Marthe-en-Provence (82 m)
Km  437.953 - Tunnel de Rossolin (Länge 31 m)
Km  437.450 - Saint-Joseph-le-Castellas (109 m)
Km  436.350 - Les Aygalades-Accates (126 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  435.475 - Tunnel de la Sappe (Länge 15 m)
Km  435.130 - Viaduc de Saint-Antoine (Länge 280 m)
Km  434.913 - Saint-Antoine (146 m) - (Bahnhof aufgehoben - alter Bahnhof ersetzt durch den neuen Bahnhof)
Km  434.850 - Saint-Antoine (146 m)
Km  434.095 - Tunnel de la Gavotte (Länge 96 m)
Km  433.847 - Pont de la Gavotte (Länge 124 m)
Km  432.526 - Tunnel de la Redoute (Länge 32 m)
Km  431.842 - Tunnel de Perragallo (Länge 48 m)
Km  431.020 - Tunnel des Patrons (149 m)
Km  430.467 - Tunnel de Septèmes (Länge 189 m)

Nach dem Verlassen des Bahnhofs Saint-Charles, dem Hauptbahnhof von Marseille, durchquert die Strecke das dicht bebaute Siedlungsgebiet der Stadt und nach Saint-Barthélémy beginnt eine Steigung mit 15 ‰. Die Reisenden im Zug haben so einen wunderschönen Blick auf die Stadt Marseille.

Km 430.100 / 13.951 / 190.052   Septèmes   (209 m)

Region: PAC / Departement: 13 Bouches-du-Rhône
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Septèmes-les-Vallons (11'100 Einw.)

Km  426.698 - Bouc-Cabriès (225 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  423.264 - Simiane (207 m)
Km  421.100 - Kulminationspunkt (225 m)

Nach Septèmes wird das Siedlungsgebiet von Marseille verlassen und nach dem Kulminationspunkt (225 m) beginnt der Abstieg nach Gardanne.

Km 419.361 / 24.690 / 179.313   Gardanne   (205 m)

   Abzweigung SNCF Strecke nach Carnoules (stillgelegt)

Region: PCA / Departement: 13 Bouches-du-Rhône
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Gardanne (21'400 Einw.)

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Blick auf die Industrieanlagen von Gardanne

Gardanne

Der Bahnhof bedient die Industriestadt Gardanne. Ab dem Ende des 17. Jahrhunderts wurde hier im Tagebauverfahren Kohle abgebaut. Das Bergwerk, eines der letzten in Frankreich, wurde im Jahr 2003 geschlossen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde ein Aluminiumwerk eröffnet. In der Nachkriegszeit wurde ein Kohlekraftwerk eröffnet. Dieses wurde nun auf Biomasse umgestellt. Der Kunstmaler Paul Cézanne lebte kurze Zeit in der Stadt, wobei einige bekannte Bilder entstanden. 

Informationen zur Stadt Gardanne

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Gardanne

SNCF Strecke Gardanne - Carnoules

Die Strecke von Gardanne nach Carnoules wurde zwischen 1877 und 1880 in Betrieb genommen und verbindet Gardanne über Brignoles mit dem an der Hauptstrecke Marseille - Nice gelegenen Bahnhof Carnoules. Der Reisezugverkehr wurde bereits 1939 eingestellt, Güterverkehr gab es noch bis 1987. Zwischen Brignoles und Carnoules gibt es einen touristischen Zugverkehr durch den Verein "ATTCV" (Association du Train Touristique du Centre Var). Es gibt ein Projekt zur Wiederöffnung der Strecke im Rahmen eines S-Bahn Verkehrs um Aix-en-Provence.

Informationen zur SNCF Strecke Gardanne - Carnoules gibt es unter Wikipedia *

Km  416.296 - Tunnel des Quatre Tours (Länge 130 m)
Km  415.506 - Pont de Valabre (Länge 40 m)
Km  414.875 - Luynes (169 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  413.750 - Tunnel de Logis Neuf (Länge 40 m)
Km  411.338 - Tunnel des Dés (267 m)
Km  409.516 - Viaduc de l'Arc (Länge 560 m)

Die Strecke senkt sich weiter und erreicht den Bahnhof von Aix-en-Provence. Der Bahnhof liegt im Zentrum der Stadt und der zentrale Platz Cours Mirabeau ist in wenigen Minuten zu Fuss erreichbar. Auch der zentrale Busbahnhof der Stadt liegt nur wenige Minuten entfernt.

Km 408.274 / 35.777 / 168.226   Aix-en-Provence   (177 m)

Region: PAC / Departement: 13 Bouches-du-Rhône
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Aix-en-Provence (143'100 Einw.)

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der im Stadtzentrum liegende Bahnhof von Aix-en-Provence

Aix-en-Provence

Der Bahnhof bedient die Stadt Aix-en-Provence, die als eine der schönsten Städte Frankreichs gilt. Der Bahnhof liegt an der "klassischen" Strecke Marseille - Aix-en-Provence - Sisteron - Veynes-Dévoluy. Die direkten TGV Züge ab Paris bedienen den im Westen, ausserhalb der Stadt gelegenen Bahnhof Aix-en-Provence TGV. In der Stadt gibt es Adelspaläste aus goldgelbem Kalkstein, von Platanen beschattete Plätze, grosse Boulevards und zahlreiche Brunnen. Besonders sehenswert ist die grosse Altstadt mit den verwinkelten Gassen und den vielen Restaurants. Der bekannte Kunstmaler Paul Cézanne wurde 1830 in Aix-en-Provence geboren, wo er auch zur Schule ging und mit dem gleichaltrigen Schriftsteller Emile Zola befreundet war. Interessant sind der Rundgang "Circuit Paul Cézanne", bei dem man die Stätten, die im Leben Cézannes von Bedeutung waren, kennen lernt und das "Atelier Paul Cézanne".

Informationen zur Stadt Aix-en-Provence

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Aix-en-Provence

Touristeninformationen Aix-en-Provence

Informationen zur Stadt Aix-en-Provence finden Sie auf der offiziellen Website des Fremdenverkehrsamtes

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Blick auf das Zentrum und die Altstadt von Aix-en-Provence
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Restaurants in der Altstadt von Aix-en-Provence

Km 407.681 / 36.370 / 167.633   Bifurcation de Rognac

Dienststation - Abzweigung - Kein Halt von Reisezügen
   Abzweigung SNCF Strecke nach Rognac 

SNCF Strecke Aix-les-Bains - Rognac

Die Strecke von Aix-en-Provence nach Rognac wurde 1856 in Betrieb genommen und verbindet Aix-en-Provence  mit dem an der Hauptstrecke Avignon - Marseille gelegenen Bahnhof Rognac. Der Reisezugverkehr wurde bereits 1939 eingestellt, für den Güterverkehr ist die Strecke weiterhin in Betrieb. Es gibt ein Projekt zur Wiederöffnung der Strecke im Rahmen eines S-Bahn Verkehrs um Aix-en-Provence.

Informationen zur SNCF Strecke Aix-en-Provence - Rognac gibt es unter Wikipedia *

Km  403.417 - Pey-Blanc (236 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  401.106 - Tunnel des Figeons (Länge 89 m)

Der Zug Rchtung Veynes verlässt die Stasdt in norwestlicher Richtung und die Strecke steigt wieder mit bis zu 15 ‰.

Km 400.569 / 43.482 / 160.521   La Calade-Eguilles   (272 m)

Bahnhof stillgelegt - kein Halt von Reisezügen
   Abzweigung SNCF Strecke nach Salon 

SNCF Strecke La Calade-Eguilles - Salon

Die Strecke von La Calade-Eguilles nach Salon wurde 1903 im Rahmen des "Plan Freycinet" in Betrieb genommen und verbindet den Bahnhof La Calade-Eguilles mit dem an der Strecke Avignon - Cavaillon - Mirams gelegenen Bahnhof von Salon. Der Reisezugverkehr wurde bereits 1938 eingestellt, Güterverkehr gab es noch bis 1953. Die Strecke ist abgebaut.

Informationen zur SNCF Strecke Gardanne - Carnoules gibt es unter Wikipedia *

Km  397.290 - Puy-Ricard (298 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  393.854 - Venelles (326 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  392.334 - Kulminationspunkt (340 m)
Km  385.710 - Réclavier (248 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  385.151 - Tunnel de la Barraque (Länge 370 m)

Die Strecke steigt bis zum Kulminationspunt (340 m) und senkt sich danach hinunter ins Tal der Durance.

Km 382.048 / 62.003 / 142.000   Meyrargues   (207 m)

   Einmündung BDR Strecke von Eyguières - Arles (stillgelegt)
   Abzweigung CP Strecke nach Draguignan - Grasse - Nice (stillgelegt)

Region: PCA / Departement: 13 Bouches-du-Rhône
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Meyrargues (3'800 Einw.)

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Hauptstrasse im Ortskern von Meyrargues

Meyrargues

Der etwas ausserhalb des Ortskerns liegende Bahnhof bedient die im Tal der Durance liegende Gemeinde Meyrargues. Überragt wird der Ort durch das "Château de Meyrargues". Einst war der Bahnhof Meyrargues ein Bahnknoten. Anschluss gab es an die normalspurige Kleinbahn der BDR nach Eyguières und an die meterspurige Bahn nach Draguignan - Grasse - Nice. Jede  Bahnstrecke hatte einen eigenen Bahnhof, die jedoch unmittelbar nebeneinander lagen. Davon zeugt noch heute die "Auberge des trois gares" (Herberge zu den drei Bahnhöfen). 

Informationen zur Gemeinde Meyrargues

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Meyrargues

BDR Strecke Meyrargues - Eyguières

Zwischen 1889 und 1950 verband eine normalspurige Strecke der "Régie départementale des Bouches-du-Rhône" (BDR) den Bahnhof Meyrargues mit Eyguières und weiter mit Arles. Der Reisezugverkehr wurde 1936 und der Güterverkehr 1950 eingestellt. Die Strecke ist abgebaut und wurde auf Abschnitten für Strassenausbauten und für einen EDF Kanal verwendet. Die Firma existiert noch heute unter dem Namen "RDT 13" (Régie Départementale des Transports des Bouches-du-Rhône) und ist sowohl im Busgeschäft (Linienverkehr und touristischer Verkehr), wie auch als Bahnunternehmen im Güterverkehr tätig. Der Geschäftssitz ist in Aix-en-Provence.

Informationen zur BDR Strecke Meyrargues - Eyguières - Arles gibt es unter Wikipedia *

Informationen zum Unternehmen RDT 13

CP Strecke Meyrargues - Draguignan - Nice

Zwischen 1888 / 1889 und 1950 verband eine meterspurige Kleinbahn der "Compagnie des chemins de fer du Sud de la France" den Bahnhof Meyrargues mit Nice (später Chemins de fer de Provence - CP). Die über 200 Km lange Strecke führte über Varages - Draguignan - Grasse nach Nice. Die Strecke mündete in Colomars-La Manda in die heute noch bestehende Meterspurbahn Nice - Digne-les-Bains ein. Die Strecke war eine Gebirgsbahn mit starken Steigungen, vielen Kurven, Tunnels und grossen Viadukten. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Dampfbetrieb war 20 Km pro Stunde, so dass die Fahrt von Nice nach Meyragues über 11 Stunden dauerte. Im August 1944 wurden einige der grossen Viadukte der Strecke durch die deutsche Armee zerstört. Nach dem Krieg wurde die Strecke nicht mehr aufgebaut. Draguignan und Grasse sind durch Seitenlinien an die Hauptstrecke Marseille - Nice bedient (erstere Ohne Reisezugverkehr). Teile der Schmalspurstrecke wurden für Strassenausbauten verwendet.

Informationen zur CP Strecke Meyrargues - Draguignan - Grasse - Nice gibt es unter Wikipedia *

Km  379.755 - Viaduc de la Durance (Länge 283 m)

Nach Meyrargues bedient die ursprüngliche Strecke die Stadt Pertuis mit einer Stichstrecke und Fahrtrichtungswechsel. Heute gibt es nach dem Durance Viadukt eine Verbindungskurve, so dass die Züge der Relation Marseille - Veynes den Bahnhof Pertuis nicht mehr bedienen. 

Km 379.726 / 64.325 / 139.678   Bifurcation

Dienststation - Abzweigung - Kein Halt von Reisezügen
   Abzweigung Verbindungsstrecke Richtung Veynes 

Km 375.434 / 68.617 / 171.431   Pertuis   (195 m)

   Abzweigung SNCF Strecke nach Cheval-Blanc (stillgelegt)

Region: PCA / Departement: 84 Vaucluse
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Pertuis (20'400 Einw.)

Pertuis

Der Bahnhof bedient die im Tal der Durance liegende Gemeinde Pertuis. Die historisch bedeutende Stadt ist wenig touristisch, ist aber ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in den regionalen Naturpark des Luberon.

Informationen zur Stadt Pertuis

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Pertuis

SNCF Strecke Pertuis - Cheval-Blanc

Die normalspurige Strecke von Pertuis nach Cheval-Blanc wurde 1871 in Betrieb genommen. 1971 wurde der Reisezugverkehr eingestellt. Die Strecke wird weiterhin für den Güterverkehr benutzt und es gibt ein Projekt, das die Wiedereinführung des Reisezugverkehrs vorsieht. Die Strecke führt durch das hier breite Tal der Durance und mündet in Cheval-Blanc, südlich von Cavaillon, in die Strecke Miramas - Cavaillon - Avignon. 

Informationen zur SNCF Strecke Pertuis - Cheval-Blanc gibt unter Wikipedia *

Km 371.164 / 72.887 / 131.116   Bifurcation

Dienststation - Abzweigung - Kein Halt von Reisezügen
   Einmündung Verbindungsstrecke von Aix-en-Provence 

Km  360.256 - Tunnel de Mirabeau (Länge 285 m)
Km  359.850 - Mirabeau (239 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  355.093 - Tunnel de Saint-Eucher (534 m)
Km  348.460 - Corbières (272 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  344.764 - Sainte-Tulle (288 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  344.341 - Brücke über den EDF Kanal (Länge 40 m)
Km  344.306 - Brücke pber den EDF Kanal (Länge 33 m)
Km  341.754 - Brücke über den EDF Kanal (Länge 58 m)

Die Strecke folgt nun der Durance auf dem rechen Ufer. Nach  Mirabeau wird der Bergrücken "Rochers Rouges" mit dem Tunnel "Saint-Eucher" unterquert. Danach folgt Sainte-Tulle und der Zug erreicht die Stadt Manosque.

Km 339.907 / 104.144 / 99.859   Manosque - Gréoux-les-Bains   (329 m)

Region: PCA / Departement: 04 Alpes-de-Haute-Provence
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Manosque (22'500 Einw.), Pierrevert (3'900 Einw.), Gréoux-les-Bains (2'600 Einw.)

Manosque / Gréoux-les-Bains

Der Bahnhof bedient die im hier breiten Tal der Durance liegende Stadt Manosque und den 15 Km weiter östlich, im Tal des Verdon, gelegenen Thermalkurort Gréoux-les-Bains. Manosque ist eine betriebsame Kleinstadt mit einer mittelalterlichen Altstadt. Die frühere Stadtmauer ist einem Boulevardring gewichen. Immerhin sind zwei der einst 6 Stadttore erhalten geblieben. Die "Rue Grande", die die Altstadt durchzieht ist eine Fussgängerzone, die zu einem Einkaufsbummel einlädt. Gréoux-les-Bains ist ein lebhafter, kleiner Thermalkurort mit langer Tradition. Schon die Römer erholten sich hier. Auch Gréoux hat eine kleine Altstadt und auch hier ist die Rue Grande eine verkehrsberuhigte Einkaufsstrasase. Wer möchte kann sein Glück im Casino versuchen... 

Informationen zur Stadt Manosque

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Manosque

Informationen zur Gemeinde Gréoux-les-Bains

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Gréoux-les-Bains

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Blick auf die historische Altstadt von Manosque

Km  335.295 - Tunnel de Saint-Clément (Länge 88 m)

Nach kurzer Fahrt wird der ehemalige Bahnhof von Volx durchquert. Der Bahnhof war einst der Abzweigbahnhof der Strecke nach Forcalqier / Apt.

Km 332.944 / 111.107 / 92.896   Volx   (335 m)

Bahnhof stillgelegt - kein Halt von Reisezügen
   Abzweigung SNCF Strecke nach Forcalquier (stillgelegt) 

Region: PCA / Departement: 04 Alpes-de-Haute-Provence
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Volx (3'200 Einw.), Villeneuve (4'300 Einw.), Sainte-Maime (900 Einw.), Dauphin (900 Einw.)

Volx / Forcalquier

Der Bahnhof bedient die im Tal der Durance liegende Gemeinde Volx. Der Bahnhof Volx wird nicht mehr durch Reisezüge bedient und war  Ausgangspunkt einer heute stillgelegten Bahnstrecke nach Forcalquier bzw. über Apt nach Cavaillon. Die oberhalb dem Durance Tal gelegene, historische Stadt Forcalquier liegt auf einer Höhe zwischen 400 und 900 m und am Rande des regionalen Naturpark des Luberon. Busverbindungen gibt es heute ab dem Bahnhof La Brillanne-Oraison.

Informationen zur Gemeinde Volx

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Volx

Informationen zur Stadt Forcalquier

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Forcalquier

SNCF Strecken Volx - Cavaillon / Forcalquier

Die Strecke von Volx nach Cavaillon und Forcalquier wurde 1890 im Rahmen des "Plan Freycinet" in Betrieb genommen und verbindet den Bahnhof Volx über Saint-Maime-Dauphin - Apt mit Cavaillon und Forcalquier. Die Strecke diente einst dem Transport von Braunkohle aus der Grube Saint-Maime. Der Reisezugverkehr zwischen Volx und Forcalquier wurde bereits 1934 eingestellt, Güterverkehr gab es noch bis 1956. Die  Strecken Volx - Apt / Forcalquier sind abgebaut und die  Trassees wurden teilweise für den Ausbau von Strassen verwendet.

Informationen zu den SNCF Strecken Volx - Apt - Cavaillon / Forcalquier gibt es unter Wikipedia *

Km  332.153 - Brücke über den Largue (Länge 27 m)
Km  330.026 - Villeneuve (334 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  327.690 - Brücke über den EDF Kanal (Länge 48 m)
Km  327.000 - Brücke über den Lauzon (Länge 25 m)

Die Strecke führt weiter entlang dem rechten Ufer der Durance. Parallel dazu führt die Autobahn A 51, die Marseille über Aix-en-Provence mit Gap verbindet. Es folgt der Bahnhof La Brillanne - Oraison. 

Km 325.402 / 118.649 / 85.354   La Brillanne - Oraison   (348 m)

Region: PCA / Departement: 04 Alpes-de-Haute-Provence
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: La Brillanne (1'100 Einw.), Oraison (5'900 Einw.)

La Brillanne / Oraison

Der Bahnhof bedient die beiden im Tal der Durance liegenden Gemeinden La Brillanne und Oraison. Der Bahnhof wird von Buslinien ab Avignon / Marseille / Forcalquier / Digne-les-Bains etc. bedient und ist so ein Umsteigepunkt zwischen Bahn und Bus.

Informationen zur Gemeinde La Brillanne

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde La Brillanne

Informationen zur Gemeinde Oraison

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Oraison

Km  324.957 - Brücke über den Brillanne Kanal (Länge 25 m)
Km  320.045 - Lurs (371 m) - (Bahnhof stillgelegt - kein Personenzugverkehr)
Km  318.000 - Ganagobie (385 m) - (Bahnhof stillgelegt - kein Personenzugverkehr)
Km  312.152 - Peyruis - Les Mées (400 m) - (Bahnhof stillgelegt - kein Personenzugverkehr)
Km  311.042 - Pont du Mandaric (Länge 40 m)

Die Strecke folgt weiterhin der Durance und es wird der Bahnhof von Château-Arnoux-Saint-Auban erreicht. Hier mündet die Bléone, die von Digne-les-Bains her kommt, in die Durance. Der Bahnhof ist Abzweigbahnhof der momentan stillgelegten Strecke nach Digne-les-Bains.

Km 306.940 / 137.111 / 66.892   Château-Arnoux - Saint-Auban   (422 m)

   Abzweigung SNCF Strecke nach Digne-les-Bains (stillgelegt)

Region: PCA / Departement: 04 Alpes-de-Haute-Provence
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Château-Arnoux - Saint-Auban (5'100 Einw.), L'Escale (1'400 Einw.), Volonne (1'600 Einw.)

Château-Arnoux - Saint-Auban

Der Bahnhof bedient die im Tal der Durance liegende Gemeinde Château-Arnoux-Saint-Auban. Im Bahnhof zweigt die, derzeit stillgelegte, SNCF Strecke nach Digne-les-Bains ab. Wirtschaftlich profitiert die Gemeinde von einem, während des ersten Weltkriegs errichteten, Chemiewerk. Das noch heute in Betrieb stehende  Werk stellt chlorierte Löungsmittel, Rohstoffe für Kältemittel, PVC und Salzsäure her.

Informationen zur Gemeinde Château-Arnoux-Saint-Auban

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Château-Arnoux-Saint-Auban

SNCF Strecke Château-Arn. - Digne-les-Bains

Die Strecke von Château-Arnoux-Saint-Auban nach Digne-les-Bains  wurde 1876 in Betrieb genommen und verbindet Château-Arnoux mit Digne-les-Bains, dem Hauptort des Departements Alpes-de-Haute-Provence. Die Verkehr wurde 1989 vollständig eingestellt und seit 1991 ist die Strecke "neutralisé". Zuletzt verkehrten im Reisezugverkehr noch die Züge der "Alpazur" Verbindung. Es gibt zwei Projekte für die Wiedereröffnung. Das ist einerseits die Fortsetzung der Schmalspurbahn Nice - Digne-les-Bains nach Château-Arnoux und andererseits die Wiedereröffnung als Normalspurbahn mit direkten Zügen Marseille - Digne-les-Bains.

Informationen zur SNCF Strecke Château-Arnoux - Digne-les-Bains gibt es unter Wikipedia *

Km  302.211 - Château-Arnoux - Volonne (440 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  296.577 - Peipin (456 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  293.663 - Viaduc sur le Jabron (Länge 105 m)

Die Strecke folgt der, hier teilweise gestauten, Durance bis nach Sisteron. Das Tal der Durance hat hier eine Engstelle (Durance Durchbruch), die im Mittelalter durch die weithin sichtbare Zitadelle überwacht wurde. Die Stadt Sisteron liegt sehr malerisch am Fluss. Nördlich der Stadt mündet der Fluss Buëch in die Durance.

Km 290.565 / 153.486 / 50.517   Sisteron   (483 m)

Region: PCA / Departement: 04 Alpes-de-Haute-Provence
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Sisteron (7'600 Einw.)

Sisteron

Der Bahnhof bedient die im Tal der Durance und an der Mündung des Buëch liegende Stadt Sisteron. Die mittelalterlich geprägte Stadt mit der malerischen Altstadt, liegt am Durance-Durchbruch und gilt als das "Tor zur Provence". Überragt wird die Stadt von der weithin sichtbaren Zitadelle, die einst an dieser engen Stelle des Tals den Zugang zur Provence kontrollieren konnte. Die malerische Stadt eignet sich besonders gut als Zwischenetappe für eine Reise in die Provence.

Informationen zur Stadt Sisteron

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Stadt Sisteron

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Blick auf Sisteron mit dem Durance Durchbruch
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Blick auf Sisteron mit der Zitadelle

Km  289.228 - Tunnel de Sisteron (Länge 847 m)
Km  289.205 - Viaduc de Sisteron (Länge 208 m)
Km  280.831 - Brücke über den EDF Kanal (Länge 41 m)
Km  278.614 - Mison (610 m) - (Bahnhof aufgehoben)

Nach Sisteron verlässt die Strecke das Tal der Durance und folgt nun dem Fluss Buëch.

Km 271.565 / 172.486 / 31.517   Laragne   (573 m)

Region: PCA / Departement: 05 Hautes-Alpes
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Laragne-Montéglin (3'500 Einw.)

Laragne

Der Bahnhof bedient die im Tal des Buëch gelegene  Gemeinde Laragne-Montéglin.

Informationen zur Gemeinde Laragne-Montéglin

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Laragne-Montéglin

Km  266.349 - Eyguians-Orpierre (603 m) - (Bahnhof aufgehoben)
Km  261.677 - Tunnel de Montrond (Länge 167 m)
Km  260.790 - Montrond (636 m) - (Bahnhof aufgehoben)

Nach wird das Tal des Buëch zunehmend enger und es folgt die malerische Stadt Serres.

Km 256.124 / 187.927 / 16.076   Serres   (671 m)

Region: PCA / Departement: 05 Hautes-Alpes
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Serres (1'300 Einw.)

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Blick auf die provenzalisch anmutende Altstadt von Serres

Serres

Der Bahnhof bedient die im Tal des Buëch liegende Gemeinde Serres. Die farbenfrohen der verschachtelten Altstadt künden die nahe Provence an.

Informationen zur Gemeinde Serres

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Serres

Km  254.747 - Tunnel de Serres (Länge 270 m)
Km  253.611 - Tunnel de la Fontaine (Länge 48 m)
Km  247.819 - Pont-de-Chabestan (734 m) - (Bahnhof aufgehoben)

Nach Serres vereinigt sich der "Petit Buëch" (kleiner Buëch) mit dem "Grand Buëch" (grosser Buëch). Die Strecke folgt dem "Petit Buëch" und mündet in der Abzweigung "Bifurcation Poteau-Saint-Luc" in die Strecke von Grenoble. Danach wird der Bahnhof Veynes-Dévoluy erreicht.

Km 244.131 / 199.920 / 4.083    Bifurcation Poteau-Saint-Luc   (772 m)

Dienststation - Abzweigung - Kein Halt von Reisezügen
   Einmündung SNCF Strecke von Grenoble / Valence 

Km 240.048 / 204.003 / 000.000    Veynes-Dévoluy   (814 m)

Region: PAC / Departement: 05 Hautes-Alpes
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Veynes (3'200 Einw.), Dévoluy (900 Einw.)

Veynes-Dévoluy

Der Bahnhof ist der Knotenbahnhof des Linienkreuzes von Veynes (Etoile de Veynes). Hier kann zwischen den Linien aus Marseille, Valence, Grenoble und Briançon umgestiegen werden. Der Bahnhof bedient die Gemeinde Veynes und die Gebirgsorte im Dévoluy.   

Informationen zur Gemeinde Veynes

Unter Wikipedia gibt es Informationen zur Gemeinde Veynes

Link zur Strecke Veynes-Dévoluy - Briançon

Link zur Strecke Valence - Veynes-Dévoluy

Link zur Strecke Grenoble - Veynes-Dévoluy

Informationen über die Strecke unter Wikipedia


Weitere Informationen zur Bahnstrecke von Marseille nach Veynes-Dévoluy finden Sie unter Wikipedia *

Weiterführende Links

 * Externe Links. Railtravel übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt dieser Links!